Presse

Richtfest Pflegehotel

 
Willingen - "Doch, man muss es ihnen lassen: Die Jungs verstehen es, anzufassen. Man kann sich staunend amüsieren, wie sie mit Balken rumjonglieren. Und eh man sich recht umgedreht: Nun sieh mal da, der Bau, er steht": Ganz so einfach, wie Zimmerer Dirk Willmitzer es in luftiger Höhe klingen lässt, war es nicht, aber der Neubau der Erweiterung des Willinger Pflegehotels hat einen Meilenstein passiert: Am Freitag wurde Richtfest gefeiert.

Die Erweiterung soll knapp 50 Zimmer für Gäste in der Kurzzeitpflege und pflegende Angehörige sowie Aufenthaltsräume und weitere Therapieflächen bieten. Es sei ein Moment, um den Helfern zu danken - zuerst einmal den Handwerkern, erklärte Karl-Ulrich Saure von der Pflege-Immobilien-Beteiligungsgesellschaft: "Dabei freut es uns besonders, dass es bisher möglich war, trotz der Notwendigkeit der öffentlichen Ausschreibung die Aufträge fast ausschließlich an heimische Unternehmen aus der Region vergeben zu können."

Auch die Verantwortlichen bei Gemeinde, Kreis und Land ermöglichten dem Pflegehotel, seine Kapazitäten auszuweiten - ohne Förderung könnte das Projekt kaum realisert werden, so Saure. Gutes Miteinander mit den Nachbarn sei ebenso wichtig erläuterte er und dankte unter anderem der Tischlerei Meyer, die ihr Grundstück verkaufte; sowie der Evangelischen Kirchengemeinde, mit der das Pflegehotel etwa beim Begegnungscafé zusammenarbeiten möchte. Nicht zuletzt hätten die Mitarbeiter dazu beigetragen, dass bislang alles reibungslos angelaufen sei.

Das Pflegehotel zeichne sich seit Eröffnung 2008 durch ein Konzept aus, seine Gäste nicht bloß zu pflegen, sondern auch wieder zu mobilisieren, sodass sich ihr Zustand deutlich verbessere, hielt Karl-Ulrich Saure fest: "Dieses Konzept entlastet damit natürlich nicht nur die Pflegekasse, sondern auch alle öffentlichen Haushalte." Das sei der Grund für die Förderung.

Mit Handwerkern, Nachbarn und Mitarbeitern feierten Vertreter der Politik von Gemeinde bis Land. Als erstes sprach für sie Bürgermeister Thomas Trachte: "Ich kann mich noch gut an den Tag erinnern, als die ersten Ideen für ein Pflegehotel aufkamen." Seitdem sei viel passiert: "Es ist immer wieder erstaunlich zu beobachten, wie aus einer Vision ein konkretes Vorhaben wird."

Ein Glücksgriff sei das Pflegehotel für die Bevölkerung, die seine Angebote nutzen kann. Und die Gemeinde bringe es touristisch weiter: Es generiere Übernachtungen und somit Einnahmen, seine Leistungen helfen, die für Willingen wichtigen Prädikate als Kurort zu bewahren.

wf

UPLAND TIPS - Ausgabe September 2021

Waldeckische Landeszeitung 16.10.2020 - Pflegebedarf verhindern oder reduzieren

UPLAND TIPS - Ausgabe Dezember 2017

Waldekische Landeszeitung 07.11.2017

Waldekische Landeszeitung 07.11.2017

Presseartikel vom 07.11.2017 zum Download

Waldeckische Landeszeitung 23.03.2017

Loslassen, ohne sich zu trennen

Quelle: Westfalen Post vom 19.06.2014

Kräfte erneuern, um Kraft zu geben

Quelle: Waldeckische Landesleitung 26.03.2014

Gesunder Urlaub für pflegende Angehörige

Quelle: Zeitung für das Hochsauerland 21.09.2013

Kompaktangebot der Übergangspflege im Pflegehotel schließt Lücke

Quelle: Upland Tips März 2013

Neues Angebot: Urlaub für pflegende Angehörige

Quelle WLZ August 2012

Bestnote fürs Pflegehotel

Quelle www.hna.de 03.02.2011

Neues Hotel für Pflegebedürftige

Autor: Malte Samtenschnieder
www.westfalen-blatt.de

Pflegeurlaub - aber einmal ganz anders

Autor: Malte Samtenschnieder
www.westfalen-blatt.de

MDK- Forum Nr. 4 aus 2008