Aktuell
Hr. Vetter und Tanja Hesse, (Pflegedienstleitung des Pflegehotels Willingen) die Herrn Vetter zu seiner Therapie begleitete

Unser Schweizer Aufenthalt - ein therapeutischer Erfolg

 

  

Herr  Vetter, Schlaganfall - Patient seit fast 10 Jahren, wird aus heutiger medizinischer Sicht als austherapiert eingestuft. 

Frau Rebbe-Meyer, Heimleitung des Pflegehotels Willingen, informiert sich ständig über Neuentwicklungen in der Therapie und so entdeckte Sie das GIGER MD®.

Herr Giger selbst, Erfinder und Entwickler dieses einzigartigen therapeutischen Gerätes, praktiziert jedoch nur in der Schweiz.

So entstand die Idee, diese besondere Therapie vor Ort kennen zu lernen, so dass Herr Vetter aktiv das GIGER MD® testen sollte. 

Ein fünf tägiger Aufenthalt erwartete uns in der Schweiz. An-und Abreisetag waren erfüllt von Autofahrt, Flugtransfer und Entspannungsphasen, um eine Überanstrengung zu vermeiden. 

An drei aufeinanderfolgenden Tagen erläuterte uns Herr Giger persönlich und sehr ausführlich die therapeutische Wirkungsweise seines Gerätes und Herr Vetter konnte unter Anleitung und verschiedenster Anweisungen neue Bewegungsmuster kennen lernen. Hier spürte er, Steigerungen sind möglich und Fähigkeiten kann man trainieren, das spornte ihn an. Die Freude auf die nächste Behandlung war enorm. 

Herr Vetter war vom pflegerischen Aspekt optimal durch unsere Pflegedienstleitung Tanja Hesse versorgt. Zusätzlich begleitete ihn Jutta Ullbrich, Therapieleitung des Pflegehotels. So konnten pflegerische und therapeutische Details mit Herrn Gier ausgetauscht werden. 

Das GIGER MD® beinhaltet viele Möglichkeiten, das Gangbild in Verbindung mit kognitivem Training zu verändern und zu verbessern. Schauen Sie sich hierzu die Videoaufnahmen (siehe unten) an und erkennen Sie die positiven Veränderungen.

Fazit: Herr Vetter, Tanja Hesse und Jutta Ullbrich bedanken sich ganz herzlich bei allen Spendern, denn nur so war es möglich diese neue erfolgreiche Therapie kennen zu lernen. 

Aufgrund des indikativen therapeutischen Ergebnisses dieses Projektes haben wir vom Pflegehotel Willingen entschieden dieses innovative Gerät aus der Schweiz nebst den entsprechenden Therapieprogrammen für das Pflegehotel in Willingen zu erwerben. Dies ist zwar mit einer erheblichen Investition verbunden, jedoch zeigt das Beispiel von Herrn Vetter, das wir auch mit diesem innovativen Angebot auf dem richtigen Weg sind, um noch vielen weiteren Schlaganfallpatienten im Pflegehotel helfen zu können. Ich gehe davon aus, dass wir ab Herbst dieses Jahres mit dem Angebot starten. 

Bei Fragen rund um die Therapie mit GIGER MD® steht Ihnen Frau Rebbe-Meyer gern zur Verfügung. 

Tel. 05632-98930

 

Vor der GigerMD Behandlung

  • Die Gangart des rechten Beines ist abgehackt, zwei kleinere Bewegungen sind innerhalb des Schrittes erkennbar
  • Der rechte Arm wird wird in spastisch / angewinkelter Position, ohne Mitschwingen in Bauchnabelhöhe, gehalten
  • Hand und Finger des rechten Armes befinden sich in angespannter Haltung
  • Die Drehung erfolgt eckig, mit 6 Schritten


Hr. Vetter nach der GigerMD® Behandlung

  • Das Gangbild ist harmonischer, die Bewegung des rechten Beines erfolgt ohne "Haken"
  • Der rechte Arm wird locker gehalten, der Arm pendelt mit
  • Hangelenk und Finger sind enstpannt
  • Die Drehung wird sicherer mit 3-4 Schritten ausgeführt


Aufgrund eines technischen Defekts, ist das letzte Video leider kürzer als erwartet. 

 

Dirk Vetter fühlte nach jeder Behandlung eine Leichtigkeit in den Armen und Beinen.

Nach physiotherapeutischen Erkenntnissen ist Dirk Vetter nach nun 9 Jahren austherapiert. 

Diese einizigartige GigerMD Behandlung zeigt, dass sichtbare Verbesserungen immer noch möglich sind. 

Dirk Vetter ist unglaublich von dieser Therapie bei Herrn Giger in der Schweiz begeistert. 

Wenn ein Schlaganfallpatient eine solch positive Veränderung nach nur 3 Therapieeinheiten verspürt, gibt es dem Betroffenen Hoffnung! 

Kleinste Verbesserungen in der körperlichen Bewegung steigern die Lebensqualität. 

Eine unglaubliche Erfahrung! 

 

 

Dirk Vetter während seiner Behandlung
Tanja (Pflegedienstleitung Pflegehotel Willingen), Dirk Vetter und Jutta (Therapieleitung Pflegehotel Willingen) die ebenfalls mit in der Schweiz dabei war.