Aktuelles

Therapiehund zu Besuch in der Tagespflege

Am Donnerstag, 15. März 2018 war Doris Schönegge mit ihrem Therapiehund zu Besuch bei uns in der Tagespflege.

„Nori“, ein Berner Sennen Hund, sorgte für jede Menge Freude unter den anwesenden Tagepflegegästen im Gesundheitspavillon. Es wurden „Pfotenschläge“ und Leckerlies verteilt. Mit sehr viel Feingefühl sorgten Frau Schönegge und Nori auch bei den etwas Ängstlicheren dafür, dass viele Streicheleinheiten verteilt werden konnten.

Doris Schönegge beantworte überdies viele Fragen und gab Einblick in das Training der Hunde. Wir bedanken uns herzlich für Ihren Besuch und hoffen Sie und Nori bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

 

 

Tierischer Besuch in der Tagespflege im Gesundheitspavillon Willingen

Letzte Woche hatten wir Besuch in der Tagespflege vom Gelbhaubenkakadu „Popeye“ mit seiner Trainerin Petra Poppe. "Popeye" sorgte für heitere Stimmung und Gelächter. 

Mit vielen Interessanten Informationen rund um den Kakadu und kleinen Showeinlagen von „Popeye“ sorgten die beiden für beste Unterhaltung im Gesundheitspavillon. 

Der lustige kleine „Popeye“ zeigte uns, dass auch ein Kakadu Rollschuh fahren, sich „tot stellen“ und mit weiteren kleinen Kunststücken für sehr viel Aufheiterung sorgen kann. 

So gab er jedem Gast der Tagespflege zur Begrüßung und zum Abschied ein „Küsschen“ und mit einem 3maligen Klopfen vor die Stirn begrüßte er auch den ein oder anderen „menschlichen Vogel“.

Jeder der wollte durfte Popeye halten und ihn in seiner schönen weiß-gelben Pracht genauer betrachten. 

Wir bedanken uns bei Petra Poppe und dem Wild- und Friezeitpark Willingen für die sehr tolle Unterhaltung und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen in der Tagespflege mit Petra und „Popeye“.


Vortrag des Heimat- und Geschichtsverein Willingen am 19.01.18 in der Tagespflege

Hans-Herbert Kesper, Vorsitzender des Heimat - und Geschichtsverein Willingen, hat letzte Woche die Tagespflegegäste in unserem Gesundheitspavillon im Stryck besucht.

Im Gepäck hatte er einen interessanten Vortrag und umfangreiches Bildmaterial über die Entwicklung Willingens zu einem der führenden Wintersporte des Landes.

Dazu passend schneite es draußen. Damals waren die Skisportler noch mit selbstgebauten Material der heimischen Stellmacher in den Loipen und auf den Pisten unterwegs.

Heute sind die Ausrüstungen weitaus moderner, verdeutlichte Hans-Herbert Kesper anhand vieler alter Fotos aus den Anfängen des Wintersports in Willingen.

Damals gab es diese vom Schneeschuhverleihinstitut, heute geht man dafür in den Skiverleih.

 

Er wusste auch die Entwicklung des Skispringens in Willingen zu berichten – vom Bau der Mühlenkopfschanze, dem ersten Weitenrekord mit 35 Metern, den legendären Sprüngen von Sepp Weiler bis hin zum Weltcup-Skispringen auf der heute größten Großschanze der Welt, wo der Schanzenrekord bei stolzen 152 Metern liegt.

Herr Kesper hatte viele amüsante Anekdoten zu erzählen und alle hatten sehr viel Spaß und beste Unterhaltung.

Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlichen bei Hans-Herbert Kesper für den wirklich schönen Nachmittag und freuen und auf weitere Besuche bei uns im Gesundheitspavillon.